Artillerie Fährprahm Typ D

19,50

Die Artilleriefährprahme trugen meistens die Kennung AF und entstanden durch Umbau der Grundtypen.

Artikelnummer: 1041 Kategorie: Schlüsselworte: , , ,

Beschreibung

Marinefährprahme (MFP) waren die größten Landungsboote der deutschen Kriegsmarine während des Zweiten Weltkrieges. Sie wurden ab 1941 für die Operation Seelöwe (Invasion der britischen Inseln) entwickelt und in verschiedenen Typausführungen über 700 Mal während des ganzen Krieges gebaut. Sie erwiesen sich in vielen ursprünglich gar nicht vorgesehenen Rollen als vielseitige und robuste Konstruktionen.

Die Artilleriefährprahme trugen meistens die Kennung AF und entstanden durch Umbau der Grundtypen. Gegen Ende des Krieges bekamen einige Boote die Kennungen AT (Artillerieträger). Davon zu unterscheiden sind nicht speziell umgebaute MFP mit im Rahmen der ungleichmäßigen Bestückung relativ starker Bewaffnung, die im Mittelmeer als Kampffähren mit der Kennung KF bezeichnet wurden. Dies war eine nur organisatorische Kennung.

Zusätzliche Information

Anzahl der Bögen

5

Anzahl der Teile

530

Format

A4

Länge des Modells

200 mm

Maßstab

1:250

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Artillerie Fährprahm Typ D“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.